WANDERN MIT KINDERN – WAS KLEINE WANDERER MOTIVIERT

Spornt die Wanderlust eurer Kinder an!

Mit den Kindern wandern zu gehen ist eine unserer großen Wochenendleidenschaften. Eintauchen in die Bergwelt mit der unvergleichlichen Höhenluft, Kaiserschmarren und Wanderwegen, die den Abenteurer in unseren Kids wecken. Dass es zum Wandern nicht zwingend Berge braucht, zeigen wir übrigens in diesem Blogpost mit den schönsten Wanderzielen in ganz Deutschland, die wir gemeinsam mit unseren Local Mates gesammelt haben.

Damit die Kinder motiviert bei der Wanderung mitmachen, haben wir über die Zeit einige brauchbare Tipps zusammengetragen. Und genau die lest ihr hier.

Ein Wanderweg, der zur Kondition der ganzen Familie passt, ist das A und O!

Mit Kindern wandern zu gehen ist besonders bei den ersten Versuchen kein Kinderspiel. Unsere Erfahrung zeigt, dass man sich an die ersten Erfolge Schritt für Schritt herantasten muss, um die Kondition der Familie herauszufinden. Eine geeignete Wandertour, um den Kids das Wandern nahe zu bringen, ist zum Beispiel die Albert-Link-Hütte. Die Auswahl der richtigen Tour ist sowieso das A und O beim Wandern. Am besten ziehen Themenwege, eine Alm mit Spielplatz als Ziel oder Tiere, die auf dem Weg warten.

Wandern mit befreundeten Familien!

Unsere bewährte Wandermethode, nämlich Wanderung mit befreundeten Familien und deren Kindern anzugehen, funktioniert jedes Mal aufs Neue. Die Kinder motivieren sich untereinander und kommen vor lauter Plaudern und Spielen meist ganz ohne Extrazuckerl aus. Zusammen Bergsteigen macht einfach doppelten Spaß!

Ich packe meine Wanderrucksack und nehme mit…

Die Kinder packen unglaublich gerne ihren eigenen Rucksack und nehmen dabei allerhand Unterhaltungsmaterial mit. Natürlich so im Maß gehalten, dass der Rucksack leicht zu tragen ist und Wasserflaschen und Co landen sowieso im Rucksack der Eltern. Was unsere Kinder am liebsten in ihren Rucksack packen, ist Folgendes:

  • Eine Lupe oder Becherlupe, damit kann man Tiere oder Steine am Wegrand genauer beobachten
  • Für größere Kinder ein Schnitzmesser. Das Highlight für unsere Kids, wenn es um das Anspitzen des eigenen Wanderstocks geht. Dieses Schnitzmesser als Schäler ist schon für Kids ab 6 geeignet.
  • Eine Fruchtschnitte oder ein süßer Snack – damit können leere Energiereserven schnell aufgefüllt werden
  • Wenn wir mit mehreren Kindern wandern gehen, nehmen wir immer gerne Karabinerhaken und ein Seil mit. Nicht weil die Tour so steil wäre, sondern weil die Kids sich damit gerne aneinanderketten. Das fördert den Teamgeist.

Die richtige Ausrüstung für kleine Wanderer

Die richtige Ausrüstung fängt für uns bei den Schuhen an. Schuhe mit gutem Profil sind nicht unbedingt günstig, für den sicheren Tritt beim Wandern aber essenziell. Wir kaufen die Schuhe meistens in neutralen Farben, sodass beide Kids sie tragen können. Sonst ist bequeme Kleidung genug und sollte die Wanderung am Wasser entlang gehen, nehmen wir im Wanderrucksack auf jeden Fall Wechselklamotten. Außerdem dürfen Regenjacke, Sonnenhut und Sonnencreme nicht fehlen, genauso wie das erste Hilfe-Kit.

Ganz wunderbare Wandererlebnisse mit euren Kids!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Spornt die Wanderlust eurer Kinder an!

Mit den Kindern wandern zu gehen ist eine unserer großen Wochenendleidenschaften. Eintauchen in die Bergwelt mit der unvergleichlichen Höhenluft, Kaiserschmarren und Wanderwegen, die den Abenteurer in unseren Kids wecken. Dass es zum Wandern nicht zwingend Berge braucht, zeigen wir übrigens in diesem Blogpost mit den schönsten Wanderzielen in ganz Deutschland, die wir gemeinsam mit unseren Local Mates gesammelt haben.

Damit die Kinder motiviert bei der Wanderung mitmachen, haben wir über die Zeit einige brauchbare Tipps zusammengetragen. Und genau die lest ihr hier.

Ein Wanderweg, der zur Kondition der ganzen Familie passt, ist das A und O!

Mit Kindern wandern zu gehen ist besonders bei den ersten Versuchen kein Kinderspiel. Unsere Erfahrung zeigt, dass man sich an die ersten Erfolge Schritt für Schritt herantasten muss, um die Kondition der Familie herauszufinden. Eine geeignete Wandertour, um den Kids das Wandern nahe zu bringen, ist zum Beispiel die Albert-Link-Hütte. Die Auswahl der richtigen Tour ist sowieso das A und O beim Wandern. Am besten ziehen Themenwege, eine Alm mit Spielplatz als Ziel oder Tiere, die auf dem Weg warten.

Wandern mit befreundeten Familien!

Unsere bewährte Wandermethode, nämlich Wanderung mit befreundeten Familien und deren Kindern anzugehen, funktioniert jedes Mal aufs Neue. Die Kinder motivieren sich untereinander und kommen vor lauter Plaudern und Spielen meist ganz ohne Extrazuckerl aus. Zusammen Bergsteigen macht einfach doppelten Spaß!

Ich packe meine Wanderrucksack und nehme mit…

Die Kinder packen unglaublich gerne ihren eigenen Rucksack und nehmen dabei allerhand Unterhaltungsmaterial mit. Natürlich so im Maß gehalten, dass der Rucksack leicht zu tragen ist und Wasserflaschen und Co landen sowieso im Rucksack der Eltern. Was unsere Kinder am liebsten in ihren Rucksack packen, ist Folgendes:

  • Eine Lupe oder Becherlupe, damit kann man Tiere oder Steine am Wegrand genauer beobachten
  • Für größere Kinder ein Schnitzmesser. Das Highlight für unsere Kids, wenn es um das Anspitzen des eigenen Wanderstocks geht. Dieses Schnitzmesser als Schäler ist schon für Kids ab 6 geeignet.
  • Eine Fruchtschnitte oder ein süßer Snack – damit können leere Energiereserven schnell aufgefüllt werden
  • Wenn wir mit mehreren Kindern wandern gehen, nehmen wir immer gerne Karabinerhaken und ein Seil mit. Nicht weil die Tour so steil wäre, sondern weil die Kids sich damit gerne aneinanderketten. Das fördert den Teamgeist.

Die richtige Ausrüstung für kleine Wanderer

Die richtige Ausrüstung fängt für uns bei den Schuhen an. Schuhe mit gutem Profil sind nicht unbedingt günstig, für den sicheren Tritt beim Wandern aber essenziell. Wir kaufen die Schuhe meistens in neutralen Farben, sodass beide Kids sie tragen können. Sonst ist bequeme Kleidung genug und sollte die Wanderung am Wasser entlang gehen, nehmen wir im Wanderrucksack auf jeden Fall Wechselklamotten. Außerdem dürfen Regenjacke, Sonnenhut und Sonnencreme nicht fehlen, genauso wie das erste Hilfe-Kit.

Ganz wunderbare Wandererlebnisse mit euren Kids!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü