URLAUB AUF DER FRANZÖSISCHEN INSEL

Die Schöne im Süden der Bretagne!

Wir lieben Urlaube auf Inseln. Sobald man auf die Fähre fährt und das Festland verlässt, stellt sich das Ferien-Feeling ein. Wir erreichen die Bretonische Küstenstadt Quiberon am frühen Morgen, stellen unser Auto für die Fährfahrt ab (unbedingt vorher buchen) und genießen erstmal einen Café au lait und einen Galette bretonne mit Blick auf die große Sandbucht von Quiberon. Während die Kids mit den Krebsen über die Felsen klettern können, gibt es in den wundervollen kleinen Galerien und Geschäften im Ortskern viel wundervoll handgemachtes zu entdecken.

Dann geht es los mit dem Auto in den Bauch der Fähre, was schon für sich alleine ein Abenteuer ist. Die ca. 45 minütige Überfahrt nach Palais verbringen wir auf Deck, das sogar einen Hubschrauberlandeplatz hat. Mit jeder zurückgelegten Seemeile kommt die Belle-Ile am Horizont näher. Als wir Palais, den Hauptort der Insel erreichen, sind wir sofort verzaubert. Das einzigartige Licht der Bretagne, die klare Luft und das malerische Küstenstädtchen mit seinen Pastell farbenen Häuserfronten, sofort ist man weit weg von allem. Inseln entschleunigen. Unser Weg zum Hotel im Süden der Insel führt uns durch kleine Dörfer mit den wundervollsten wilden Blumenwiesen und den größten Hortensienbüschen, die perfekt zu den Farben der Fensterläden passen. Und dann taucht vor uns die wildeste Küste mit den mächtigsten Felsformationen auf. Es fühlt sich an, als würden wir gen Himmel fahren. 

Hinter uns der größte Leuchtturm der Insel mit ca. 50 km Reichweite davor unsere Unterkunft für die nächste Woche. das Hotel Le Grand Large. Wie ein kleines Schlösschen in alter Bäderarchitektur wacht es über den Klippen des Port Coton, den schon Monet gemalt hat. Wie aus einer anderen Zeit fühlen wir uns hier. Ein bisschen herrschaftlich und dennoch ganz nah an der Natur. Die Terrasse, auf der wir Frühstücken, hat den unschlagbarsten Blick. Vorsicht vor den Möwen, die unser Baguette von den Tellern klauen. Wenn es zu windig für den Strand ist – unser Favorit ist der Plage de Donnant (bewachter Surferstrand, Boardverleih, Surfschule) – genießen wir den windgeschützten Pool am Hotel. Unser Lieblingsort wird Sauzon. Hier treffen sich abends die Segler auf einen Kir Breton und Huitres, die besten Crêpes und Gauffres verspeist man mit den Kids auf der Hafenmauer und der Tag endet nicht vor Sonnenuntergang. Beim Cachen im Hafenbecken gehen Krebse, Muscheln und Fische ins Netz, die natürlich nach genauem Betrachten wieder in ihre Freiheit entlassen werden. 

Die Belle-Ile lässt sich mit dem Rad oder zu Fuß auf einer der abenteuerlichen Wanderungen ganz nah an der Küste entlang entdecken. Der ca. 4km Weg vom Leuchtturm Phar de Poulain nach Sauzon eignet sich perfekt für eine Familienwanderung. Vorbei an türkis blauen Buchten, einem magischen Wald und einzigartigen Aussichtspunkten. Ansonsten haben wir immer Buntstifte und Papier neben Wasser, Baguette und Biscuit Breton im Rucksack (Strandbuden oder Kioske gibt es hier nicht). So werden wir zwischen den sportlichen Aktivitäten auf der Insel immer wieder zu kleinen Künstlern, so wie schon viele große Maler vor uns von der „Schönen“ inspiriert wurden. Die Belle-Ile ist der perfekte Ort, um sich der Einzigartigkeit und Schönheit der Natur in all ihren Facetten wieder bewusst zu werden, einen Gang zurück zu schalten und einfach zu genießen.
La vie est belle en Belle-Ile. 

Diese wunderbare Inspiration für euren Familienurlaub auf der Belle Ile hat unser Local Mate, Kirstin verfasst. Danke dir dafür, du Liebe!

Passende Lieblingslocations

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü