Spaß für jedes Familienmitglied!

Wie ihr wahrscheinlich bereits auf Social Media gesehen habt, waren wir für ein langes Wochenende zu Gast im Haus Hirt im Bad Gastein.

Der kleine Ort liegt malerisch im Bergtal, umgeben von unzähligen Dreitausender. Eine wahnsinnige Kulisse, wenn ihr uns fragt. Bekannt wurde Bad Gastein vor allem wegen seiner warmen Thermalwasserquellen. Unser neuer Lieblingsplatz in den Alpen vereint urbane Lässigkeit mit den charmanten Bauten im Belle-Époque. Das Ergebnis: zeitgemäße Gemütlichkeit. Neben den zahlreichen Outdoor-Aktivitäten für Besucher bieten Feinschmecker-Restaurants, hübsche Shops und geschmackvolle Hotels den gewünschten Lifestyle. Im Sommer locken die zahlreichen Outdoor-Möglichkeiten. Im Winter hingegen kommen Alpine-Fans auf ihre Kosten.

Das Haus Hirt ist dabei unser absoluter Favorit für einen gelungenen Aufenthalt. Das von Familie Iykath mit Herz und Seele geführte Designhotel schafft es, den Ansprüchen jedes einzelnen Gastes, egal ob groß oder klein, gerecht zu werden oder, um ehrlich zu sein, zu übertreffen. Neben Kinderstühlen, Kinder-Essen, Spielzimmer und Babyfone gibt es ein beliebtes Kinderprogramm, das von Bogenschießen über Eichhörnchen füttern bis hin zu Brotbacken reicht. Und auch die Eltern kommen dabei nicht zu kurz und können den traumhaften Wellness- und Spa-Bereich genießen, frühmorgens zum Yoga gehen und sich von der Küche mit herrlich leckeren Speisen verwöhnen lassen. Unter dem schönen Dach des Boutique Hotel kann jedes Familienmitglied neue Kräfte tanken und entspannt in kehrt entspannt in die die Realität zurück.

Besonders für Familien mit Kindern hat der Kurort Bad Gastein vieles zu bieten!

In den Sommermonaten sind vor allem Outdoor-Aktivitäten gefragt, denn nichts tut so gut wie frische Bergluft und eine schöne Aussicht. Uns gefallen besonders die folgenden Unternehmungen mit Kindern in Bad Gastein.

  1. Eichhörnchen füttern. Direkt am Haus Hirt vorbei läuft die Kaiser-Wilhelm-Promenade. Nach ca. 15 Min. erreicht ihr darüber den Waldweg. Dieser Wald ist bekannt für die Vielzahl an Eichhörnchen, die dort zu Hause sind. Diese Eichhörnchen sind überraschend zutraulich und flitzen und springen an euch vorbei. Nehmt unbedingt ein paar Haselnüsse mit, um sie den Eichhörnchen zu füttern. Sie stibitzen euch die Nüsse direkt aus der Hand. Ein Highlight für alle Kinder! Fragt einfach an der Rezeption nach einer Handvoll Nüsse. Nehmt am besten ein paar mehr mit, weil nicht nur hungrige Eichhörnchen knabbern gerne an Haselnüssen.
  2. Wasserfall besuchen. In Bad Gastein gibt es nicht nur einen Wasserfall, sondern gleich mehrere. Jeder einzelne ist einen Besuch wert und beeindruckt die ganze Familie. Der Wasserfall im Dorf selbst ist einer der höchsten und größten. Die meisten Wanderwege führen an einem der Wasserfälle vorbei. Um auch mit Kindern eine etwas größere Tour machen zu können, gibt es im Haus Hirt Mountain Buggys zum Ausleihen.
  3. Brotbacken für Kinder auf der Amoseralm in Dorfgastein. Jeden Donnerstag um 12 Uhr wird den Kindern die Kunst des Brotbackens erklärt und sie dürfen natürlich selbst mit anpacken. Danach geht es ans Verkosten. Aber die Alm ist nicht nur deshalb ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Es gibt einen Spielplatz mit Streichelzoo und Ponys. Toll!
  4. Familienausflug nach Sportgastein. Der Berg ruft! Eine entspannte Familienwanderung lässt sich hervorragend mit einem Ausflug nach Sportgastein verwirklichen. Dort heißt es hinauf auf den Berg und das Alpenpanorama rundherum genießen. Nehmt den Weg am Fluss entlang. Dort können Kinder schöne Steine sammeln und auch den ein oder anderen Käfer entdecken. Nach einer kurzen Wanderung (ca. 50 Min. mit Pausen) gelangt ihr zur Nassfelder Hütte, die Familien mit einem Spielplatz, einem Streichelzoo und guter Küche empfängt.
  5. Planschen. Sollte es doch einmal regnen, lässt sich der Tag im hauseigenem Pool zur Splah-Time mit liebster Kinderbetreuung vom Haus Hirt verbringen. Außerdem gibt es gleich mehrere Spielzimmer im Haus! Wer noch etwas Neues entdecken möchte, kann die Felsentherme oder die Alpentherme ausprobieren. Besonders empfohlen wurde uns der Gasteiner Heilstollen, das aber am besten ohne Kinder!
  6. Obere Astenalm Hier kann man Schmankerl genießen, während sich die Kinder auf dem Spielpatz und dem Streichelzoo vergnügen.
  7. Untere Astenalm Eine urgemütliche Almhütte mit Spielplatz für Kinder.
  8. Maltes Malkurs. An einigen Wochen im Jahr kommt der Berliner Künstler Malte Urbschat in das Hotel Haus Hirt. Er begleitet und unterstützt die Kinder in seiner Werkstatt bei ihren kreativen Kunstwerken. Malte lässt die Kinder selbst entscheiden, worauf sie Lust haben und so sind schon tolle Skulpturen, Bilder oder Spielsachen entstanden.
  9. Schnupperklettern. Der Klettergarten liegt inmitten des Ortszentrums von Bad Gastein im Funpark bei der Silver-Bullet Bar und bietet die ideale Kletterbasis für ein gemeinsames Familienerlebnis. Der Kletterfelsen ist optimal für Kinder und Anfänger geeignet und bietet Kletterrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Mitmachen dürfen Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren.
  10. Salzbergwerk Berchtesgaden. Die An- oder Abreise mit dem Auto lässt sich gut mit einem Besuch im Salzbergwerk Berchtesgaden verbinden. Mit einer nostalgischen Bahn geht es hinein in den Berg. Im Berg angekommen startet die Rundführung, bei der die Salzgewinnung erklärt wird. Wir empfehlen euch das Bergwerk mit Kindern ab 3 Jahren.

Wie ihr seht, steht einem gelungenen Familienurlaub in Bad Gastein nichts im Wege!

Vielen Dank an die liebe Johanna vom Kur- und Tourismusverband Gastein für die Unterstützung. Auf deren Instagram Account visitbadgastein findet ihr viele Inspirationen für einen Urlaub in Bad Gastein.

Carina

Menü