VERONA MIT KIND – UNSER LIEBLINGSTAG

1 Kommentar

Verona ist ein idealer Ausflugsort beim Urlaub am Gardasee mit Kindern!

Wenn man am Gardasee mit Kindern den Familienurlaub verbringt, sollte man unbedingt mit den Kindern nach Verona fahren. Die Stadt hat genau die richtige Größe, sie sich in ein paar Stunden zu erschließen, denn sie ist recht kompakt.

Wir fahren mit dem Auto rein und parken in der Regel im Parkhaus Parcheggio Multipiano Cittadella. Von hier aus schlendert man durch das Stadttor genau auf das Colloseum zu. Hier kommen die Kinder ins Staunen. Und so schrecklich wie man als Erwachsener die als alte Römer verkleideten Ticketverkäufer findet, umso begeisterter sind die Kinder von den Kostümen! Wer das Colloseum besichtigen mag, muss frühzeitig da sein oder Zeit für’s Warten einplanen.

Wir lassen uns durch die kleinen Sträßchen von Verona treiben. Machen einen Abstecher zum Balkon von Romeo und Julia. Aber auch das nur, wenn wir früh dran sind, denn sonst kommt man aufgrund der Tourimassen gar nicht durch.

Im Café Duchi stärken wir uns mit einem Kaffee und einem kleinen Snack. Das Café hat eine coole, entspannte Atmosphäre und auch wenn es nicht explizit auf Kinder ausgerichtet ist, ist es doch sehr kinderfreundlich.

Anschließend gehen wir bisschen am Wasser entlang Richtung Norden und werfen einen Blick in die Kirchen rein, sofern die Kinder es mitmachen. Wer in der Ecke ist, kann gut in das Caffetteria Al Duomo einkehren. Auf der Terrasse im Innenhof sitzt man sehr schön. Hochstühle für die Kinder sind vorhanden.

Wenn ihr sehr gut essen gehen wollt, dann geht ins Locanda 4 Couchi.  Das Restaurant verfügt nicht nur über künstliches Essen, das in der offenen Küche zubereitet wird, sondern es ist auch sehr kinderfreundlich. Auf jedem Tisch liegen Malstifte und Papier aus, um der Kreativität von Groß und Klein freien Lauf zu lassen.

Auf den Rückweg sollte man unbedingt in dem coolen Kids Conept Store Kiddy Kabane reinschauen. Hier gibt es eine tolle Auswahl an besonderem Kinderspielzeug und Accessoires. Zudem gibt es wunderhübsche Kinderkleidung von Brands, die es in Deutschland kaum zu finden gibt.

Wer Lust auf ein leckeres Eis hat, macht einen Abstecher zur Eisdiele La Romana. Sie liegt etwas südlich vom Stadtkern. Aber der Schlenker lohnt sich, denn das Eis schmeckt köstlich und die Eiswaffel wird auf Wunsch mit flüssiger Schokolade gefüllt! Dort in der Nähe haben wir auch noch einen kleinen Spielplatz entdeckt, aber ansonsten ist Verona leider nicht mit guten Spielplätzen bestückt.

Für ein absolut leckeres Abendessen empfiehlt sich in Verona mit Kindern das Restaurant Benda. Hier wird man mit feinsten Weinen und Gerichten verwöhnt. Für die Kinder zaubert der Koch gerne Pasta nach Gusto.

Sind eure Kinder schon ein bisschen größer, ist ein Besuch in der Oper am Abend eine tolle Idee, um den Familientag in Verona mit einer einzigartigen Erinnerung abzuschließen. Die Tickets dafür sollte man allerdings schon im Voraus kaufen. Um den Kindern einen kleinen Vorgeschmack zu geben, sind die günstigen Tickets auf den hohen, seitlichen Rängen mehr als ausreichend. Man sitzt etwas abseits des Trubels, kann aber in die Akustik und Stimmung bestens eintauchen.

Nach dem Tag in der Stadt freuen wir uns wieder auf unsere kinderfreundliche Unterkunft am Gardasee, wie zum Beispiel das Hotel il Colombarino in den Weinbergen oder im Il Mulino die Veraghi, einer Mühle mitten in den Bergen.

Passende Lieblingslocations

, ,

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Verona ist ein idealer Ausflugsort beim Urlaub am Gardasee mit Kindern!

Wenn man am Gardasee mit Kindern den Familienurlaub verbringt, sollte man unbedingt mit den Kindern nach Verona fahren. Die Stadt hat genau die richtige Größe, sie sich in ein paar Stunden zu erschließen, denn sie ist recht kompakt.

Wir fahren mit dem Auto rein und parken in der Regel im Parkhaus Parcheggio Multipiano Cittadella. Von hier aus schlendert man durch das Stadttor genau auf das Colloseum zu. Hier kommen die Kinder ins Staunen. Und so schrecklich wie man als Erwachsener die als alte Römer verkleideten Ticketverkäufer findet, umso begeisterter sind die Kinder von den Kostümen! Wer das Colloseum besichtigen mag, muss frühzeitig da sein oder Zeit für’s Warten einplanen.

Wir lassen uns durch die kleinen Sträßchen von Verona treiben. Machen einen Abstecher zum Balkon von Romeo und Julia. Aber auch das nur, wenn wir früh dran sind, denn sonst kommt man aufgrund der Tourimassen gar nicht durch.

Im Café Duchi stärken wir uns mit einem Kaffee und einem kleinen Snack. Das Café hat eine coole, entspannte Atmosphäre und auch wenn es nicht explizit auf Kinder ausgerichtet ist, ist es doch sehr kinderfreundlich.

Anschließend gehen wir bisschen am Wasser entlang Richtung Norden und werfen einen Blick in die Kirchen rein, sofern die Kinder es mitmachen. Wer in der Ecke ist, kann gut in das Caffetteria Al Duomo einkehren. Auf der Terrasse im Innenhof sitzt man sehr schön. Hochstühle für die Kinder sind vorhanden.

Wenn ihr sehr gut essen gehen wollt, dann geht ins Locanda 4 Couchi.  Das Restaurant verfügt nicht nur über künstliches Essen, das in der offenen Küche zubereitet wird, sondern es ist auch sehr kinderfreundlich. Auf jedem Tisch liegen Malstifte und Papier aus, um der Kreativität von Groß und Klein freien Lauf zu lassen.

Auf den Rückweg sollte man unbedingt in dem coolen Kids Conept Store Kiddy Kabane reinschauen. Hier gibt es eine tolle Auswahl an besonderem Kinderspielzeug und Accessoires. Zudem gibt es wunderhübsche Kinderkleidung von Brands, die es in Deutschland kaum zu finden gibt.

Wer Lust auf ein leckeres Eis hat, macht einen Abstecher zur Eisdiele La Romana. Sie liegt etwas südlich vom Stadtkern. Aber der Schlenker lohnt sich, denn das Eis schmeckt köstlich und die Eiswaffel wird auf Wunsch mit flüssiger Schokolade gefüllt! Dort in der Nähe haben wir auch noch einen kleinen Spielplatz entdeckt, aber ansonsten ist Verona leider nicht mit guten Spielplätzen bestückt.

Für ein absolut leckeres Abendessen empfiehlt sich in Verona mit Kindern das Restaurant Benda. Hier wird man mit feinsten Weinen und Gerichten verwöhnt. Für die Kinder zaubert der Koch gerne Pasta nach Gusto.

Sind eure Kinder schon ein bisschen größer, ist ein Besuch in der Oper am Abend eine tolle Idee, um den Familientag in Verona mit einer einzigartigen Erinnerung abzuschließen. Die Tickets dafür sollte man allerdings schon im Voraus kaufen. Um den Kindern einen kleinen Vorgeschmack zu geben, sind die günstigen Tickets auf den hohen, seitlichen Rängen mehr als ausreichend. Man sitzt etwas abseits des Trubels, kann aber in die Akustik und Stimmung bestens eintauchen.

Nach dem Tag in der Stadt freuen wir uns wieder auf unsere kinderfreundliche Unterkunft am Gardasee, wie zum Beispiel das Hotel il Colombarino in den Weinbergen oder im Il Mulino die Veraghi, einer Mühle mitten in den Bergen.

Passende Lieblingslocations

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü