FAMILIENURLAUB IN LANA ZWISCHEN APFELBLÜTEN, BERGEN UND GENUSSMOMENTEN

Lana, da steckt ganz viel Liebe drinnen!

Werbung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Lana und Umgebung entstanden.

Share with family and friends

Oh Lana, du bist einfach ein zauberhaftes Fleckchen Erde. Im Herzen des Südtiroler Etschtals verzaubert die Region mit einer einzigartigen Kombination aus mediterranen und alpinen Einflüssen, Abenteuer, Kultur, Natur und Genuss. Wir haben noch immer Schmetterlinge im Bauch, wenn wir an die Zeit in Lana mit Kindern zurückdenken.

Denn mit der nagelneuen Abenteuerkarte für Kinder hat Lana das Sahnehäubchen für den Familienurlaub drauf gesetzt. Gedruckt auf Apfelpapier, ist sie randvoll mit versteckten Wanderpfaden, kulturellen und kulinarischen Geheimnissen, die es ermöglichen, Lana in allen Facetten zu erleben und zu entdecken.

Welche Lieblingsplätze wir euch in Lana mit Kindern empfehlen, welchen Übernachtungstipp ihr euch unbedingt merken solltet und wo ihr die Entdeckerkarte bekommt, lest ihr in diesem Beitrag. Noch dazu haben wir festgestellt, dass der Generationenurlaub nirgendwo mehr Spaß macht. Deswegen lautet unsere Herzensempfehlung in Lana mit Kindern: nehmt Großeltern, Tante, Onkel und Co mit.

 

Die ersten Knospen der Apfelbäume sind aufgeblüht und tauchen die Landschaft in ein rosa Farbenmeer. Überall liegt der zarte, süßliche Duft der Blüten in der Luft und zwischen den Apfelreihen kann man dem sanften Summen der fleißigen Bienchen lauschen, die emsig Nektar sammeln. Das ist Frühling in Lana.

Unsere erste Amtshandlung gleich nach der Ankunft in Lana heißt Mittagessen im Hause Reichhalter, meinem persönlichen Lieblingsrestaurant mitten im hübschen Dorfkern. Alles, was auf dem Tisch landet, sind ausgewählte Gerichte mit Zutaten aus der Umgebung. Köstlich durch und durch! Kein Wunder, denn auch der Reichhalter ist ein Werk der Familie Dissertori, die in Lana auch noch weitere Wunderwerke wie die Villa Arnica und das Hotel Schwarzschmied – dazu unten mehr – geschaffen hat.

Die Abenteuerkarte – euer Urlaubsbegleiter in Lana mit Kindern

Den Verdauungsspaziergang im Anschluss verbinden wir direkt mit einem Abstecher zum Informationsbüro Lana und Umgebung, wo wir uns die Abenteuerkarte für Kinder abholen. Genauso bekommt ihr die Karte aber auch in den Unterkunftsbetrieben in der Region.

Die neue Karte ist so konzipiert, dass sie den Kindern als Inspiration und Motivation dient, denn sie können mit Stickern die Orte markieren, die sie gerne besuchen möchten oder wo sie schon waren. Nachschub an Stickern gibt es natürlich auch. Wo genau, findet ihr auf der Karte. Für die Eltern ist die Karte aber genauso hilfreich. Denn ein kurzer Blick genügt und man hat sofort den passenden Tipp für einen heißen Sommertag parat. Alle Empfehlungen in der Region Lana, zu der übrigens auch Burgstall, Tscherms, Gargazon, Völlan und der Hausberg Vigiljoch gehören, sind auf der Karte wunderschön illustriert und liebevoll beschrieben.

Da wir direkt Lust haben, einen der Tipps auszuprobieren, starten wir ins nahegelegene Obstbaummuseum. Ein Ort, der die Geschichte von Lana und den Äpfeln erzählt. Damit das auch für die Kids spannend ist, gibt es gleich am Eingang eine Aufgabe zum Rätseln für unterwegs. Im Museum selbst ist Anfassen und Mitmachen unbedingt erwünscht. Sogar ein Spielstadl gibt es für die Kids.

Vom Obstbaummuseum machen wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft für die nächsten Tage. Die Vorfreude auf das Hotel Schwarzschmied war gigantisch – denn schon im Vorfeld haben wir wir diesem besonderen Ort entgegen gefiebert.

Familienzeit im Schwarzschmied: Zeit für die Liebsten und sich selbst

Das Hotel Schwarzschmied ist ein Fest für die Sinne. Jede noch so kleine Ecke ist stimmungsvoll und bedacht eingerichtet. Das schafft eine Atmosphäre, die ihresgleichen sucht. Dann wäre da noch der malerische Pool, wo ihr Morgens beim Schwimmen der Sonne zusehen könnt, wie sie langsam über den Bergwipfel aufsteigt. Außerdem gibt es tägliche Yoga-Angebote und geführte Wanderungen, die euch euren Körper so richtig spüren lassen, genauso wie. All das findet ihr im kuratieren Wochenjournal des Hauses.

Familien wohnen in Familienzimmern, die sanftem Design und Naturelementen Ruhe verbreiten. Das i-Tüpfelchen: Kinder bis 4 Jahre urlauben kostenlos! Übrigens, auch die Großeltern sind im Schwarzschmied bestens aufgehoben. Es ist ein Haus, das allen Generationen gerecht wird.

Macher dieses einzigartigen Hotels und dessen Konzept ist die Hotelierfamilie Dissertori, die sich mit voller Leidenschaft und großem Herz für die schönen und nachhaltigen Dinge im ganzen Haus einsetzt.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Im Schwarzschmied finden Liebhaber des guten Essens ihr Mekka. Abends könnt ihr aus einem 4-Gänge-Menü auswählen, das mit hochwertigen Zutaten aus der Region mit täglich wechselnden Gerichten serviert wird. Jeder Teller ist so kreativ angerichtet zum Beispiel mit frischen Rosmarinblüten, dass man nicht nur mit dem Gaumen, sondern auch mit den Augen genießt. Für die Kids gibts ein extra Menü, mit ebenso leckeren Gerichten, die dem Kindermund besonders schmecken.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Und weil wir gerade bei den Freuden der Kids sind: Hinter dem Haus steht eine mongolische Gartenjurte – die im Winter sogar beheizt wird. Darin können die  Kinder jederzeit spielen und punktuell findet eine Kinderbetreuung statt. Die Chance, dass sich Eltern gemeinsam in die Saunalandschaft zurückziehen oder sich eine Massage gönnen können. Übrigens, in den In- und Outdoor-Pool dürfen die Kids jederzeit. 

Das Schloss Lebenberg am Waalweg verbindet Natur und Kultur

Typisch für Lana ist der Waal, das alte Bewässerungssystem der Region. Der Marlinger Waal ist dabei der Beliebteste und bestens mit Kindern geeignet, denn der Weg führt am plätschernden Bach entlang. Dorthin starten wir nächsten Morgen direkt vom Hotel Schwarzschmied durch das Dorf in Richtung Waalweg.

Anfangs ist der Aufstieg kurz und steil, doch sobald die alten Wasserläufe in Sicht kommen, wird der Weg angenehm flach. Nach einer Stunde taucht das Schloss Lebenberg vor euch auf – eine Empfehlung auf der Entdeckerkarte. Das im 13. Jahrhundert erbaute Schloss wurde von den Herren von Marling errichtet, später von der fränkischen Familie Fuchs übernommen und wird bis heute bewohnt. Im Rahmen einer 40-minütigen Führung, die auch Kinder anspricht, kann man das imposante Anwesen besuchen und einen Blick in die Vergangenheit werfen.

Eichhörnchenweg: Waldspaziergang in Lana mit Kindern

Der kinderwagenfreundliche Eichhörnchenweg am Marlinger Waalweg ist eine ideale Wahl für Familien mit kleinen Kindern. Der Rundweg durch den Wald ist ein echtes Wandererlebnis. Alle paar Meter findet sich ein neuer Gegenstand zum Drüberklettern, Schaukeln, Rutschen und so weiter. Langweilig wird auf dem Eichhörnchenweg also niemanden und selbst lauffaule Kids lockt der Weg aus ihren Reserven. 

Bioweingut Kränzelhof: Genuss und Kunst verbinden

Zurück im Tal geht es zum Kränzelhof. Weingut, Restaurant und 7 Gärten mit Labyrinth – ein echtes Südtiroler Schmuckstück. Hier essen wir in der Mittagssonne unter Laubbäumen und lassen den Nachmittag mit geselligem Beisammensein gemächlich verstreichen. Denn Opa und Oma sind seit heute auch in Lana und verbringen die nächsten Tage mit uns.

Mit ihnen machen wir einen Spaziergang durch die kunstvollen Gärten des Kränzelhofs, verlieren uns im Labyrinth und stellen Opas Pflanzenwissen auf die Probe. Denn auf insgesamt zwei Hektar befinden sich neben dem Irrgarten und unzähligen Pflanzen, verschiedene Themenpfade, ein Teich und ein kleiner Berg, gekrönt von einem Tempel. Eine super Ausflugsidee mit Kids.

Was wir für die nächsten gemeinsamen Tage geplant haben? Ganz viel Familienzeit genießen! Morgens entspannt auf der Terrasse im Schwarzschmied frühstücken. Bei Ausflügen zum Kröllturm und auf den Hausberg Vigiljoch zusammen die Gegend erkunden. Am Samstag auf dem Bauernmarkt gehen und lokale Produkte probieren und ein Leckereien für die Südtirol-Liebhaber zu Hause mitnehmen.

Der Urlaubsmix in Lana mit Kindern macht es spielend einfach, alle Generationen anzusprechen und die vielfältige Umgebung zu genießen, in der man sich leicht in all den schönen Dingen verlieren kann, die sie umgeben.

Schon gewusst? Gäste in Lana erhalten den Südtirol Guest Pass, der die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht.

Lana hat uns alle in seinen Bann gezogen und so wird es euch nicht wundern, dass wir schon die nächste Reise nach Lana planen. Vielleicht ja schon im Herbst, wenn die reifen Äpfel von den Bäumen hängen und von Hand geerntet werden. Auf der Abenteuerkarte haben die Kinder nämlich schon feierlich die Orte gekennzeichnet, die sie unbedingt noch besuchen möchten. Wie das Orchideenmuseum, die Gaulschlucht und den Brandiger Wasserfall. Hach Lana, wir kommen schon wieder ins Träumen.

Ähnliche Beiträge