EIN FAMILIENTAG IN MAGDEBURG MIT KINDERN

Die Ottostadt mit Kindern erobern!

Magdeburg stand bisher nicht auf unserer Bucketlist. Warum es sich aber lohnt, dort anzuhalten und was ihr als Familie dort erwarten könnt, verraten wir euch hier. Magdeburg ist eine Stadt ohne viel Besucheransturm. Die Stadt gilt also noch als Geheimtipp unter den Städtereisen in Deutschland. Das Entwicklungspotenzial ihrer Heimat haben die Magdeburger erkannt. Der alte Handelshafen wird zum innovativen Hotspot der Stadt umgestaltet. So entstehen gerade großartige urbane Cafés, wie man sie sonst nur aus Berlin kennt und geschmackvolle Concept Stores. Kaum eine Stadt hat außerdem ein so umfassendes Angebot für Kinder.

Unser Guide für eure Familienzeit in Magdeburg!

Unser Familientag startet im ElbQuartier. Den Lofts mit Herz und Seele von einer Familie für Familien gemacht. Dort stürmen die Kinder gleich in der Früh auf den Spielplatz, der auf dem grünen Grundstück liegt. Wir trinken währenddessen auf der Terrasse einen Kaffee und planen in Ruhe den Tag. Entspannung wird im ElbQuartier großgeschrieben und die Unterkunft bezeichnet sich nicht umsonst selbst als Stadtoase.

Unseren ersten Stopp legen wir im Café Friska ein. Ein cooles Café in Magdeburg, das man hier nicht an jeder Straßenecke findet. Hausgemachte Speisen, leckere Smoothies und guter Kaffee machen uns den Einstieg in die Stadtbesichtigung leicht. Kinder sind im Café willkommen und es gibt einen großen Fundus an Kinderbüchern. Von dort aus geht es weiter zum Jahrtausendturm im Elbauenpark.

Kleine Entdecker sind in Magdeburg bestens aufgehoben!

Der Elbauenpark ist ein Highlight in Magdeburg. Die Kinder sind kurzzeitig in Ektase wegen der Spielmöglichkeiten. Im großen Rutschenturm kann man sich in Filzsäcken mutig in die Tiefe stürzen oder erobert das Holzschiff. Beim Eintritt kann man außerdem ein zusätzliches Ticket für den Kletterpark erwerben. Damit kann man vom 60 Meter hohen Jahrtausendturm nach unten sausen. Die Kinder müssen dafür mindestens 130 cm groß sein.

Im Park spielen die Kinder eine Weile auf dem Spielplatz, bevor wir uns auf den Weg zum Jahrtausendturm machen. Was uns drinnen empfängt, macht uns sprachlos. Wir tauchen ein in die Welt der Menschheit. Erfahren, wie die alten Ägypter gelebt haben, wann das Schachbrett erfunden wurde und warum der Steigbügel eine revolutionäre Erfindung war. Der Entdeckergeist der Kinder wird im Turm bestens gefördert.

Nach so viel neuem Wissen haben wir großen Hunger und machen uns auf in die Stadt. In einer Seitenstraße und nur wenige Meter vom Dom entfernt, entdecken wir das Thiels Wohnen und Leben. Es ist ein wunderschöner Concept Store mit integriertem Restaurant und Terrasse. Der ganze Laden ist schmucke eingerichtet und verwöhnt mit tollen Speisen und Getränken. Danach schöbern wir noch durch die Interieur- und Dekoschätze, die der Laden für Groß und Klein zu bieten hat.

Highlights für euren Familientag in Magdeburg, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet!

Unweit vom Laden entfernt findet sich der Abenteuerspielplatz in der Hegelstraße. Während sich die Kinder beim Klettern austoben, verschafft uns Eltern das eine schöne Verschnaufpause auf der Parkbank.

Weiter gehts in die Innenstadt. Der Dom und die Hundertwassers Grüne Zitadelle von Magdeburg, das letzte Werk, an dem Hundertwasser vor seinem Tod gearbeitet. Das farbenfrohe Haus gefällt den Kindern unglaublich gut. Ganz nach dem Vorsatz von Hundertwasser „Alles, was wir der Natur nehmen, müssen wir zurückgeben“, ist das Dach vollständig mit Bäumen bewachsen.

Weiter geht es zum Goldenen Reiter, ein weiteres Wahrzeichen und Richtung Elbe. Mittlerweile haben wir einige Meter zurückgelegt und die Kinder sind dank der mitgebrachten Roller noch immer nicht müde, als wir vorschlagen, den Abend in der Strandbar am Wasser ausklingen zu lassen.

Micro Roller – als Reisebegleiter für Städtereisen mit Kindern

Die Roller von Micro machen das Unterwegssein mit Kindern einfach und für die ganze Familie angenehmer. Sätze wie „Mama, kannst du mich bitte tragen“ oder „Mama, ich kann nicht mehr“ von laufmüden Kindern gehören damit der Vergangenheit an. Die Roller sind schnell zusammengelegt, passen in jeden Kofferraum und sogar Rucksack und sind somit praktisch mitzunehmen. Durch die 2 Vorderräder liegt der Roller stabil auf der Straße und lässt sich mit der Verlagerung des Gewichts einfach lenken. Besonders finden wir, dass die Micro Roller extrem leise sind. Wir haben uns für zwei verschiedene Modelle entschieden. Der „maxi micro deluxe pro“ ist ein echter Blickfang und Allroundtalent, das selbst auf Pflastersteinen keine Schwierigkeiten hat. Das andere Modell ist der maxi micro deluxe ECO. Das Kickboard besteht aus recycelten Fischernetzen, Seilen und anderem Plastikmüll der maritimen Industrie. Für uns haben sich die Roller als echter Mehrwert für die Erkundung von Städten mit Kindern herausgestellt. Den Kindern machen die Roller unheimliche Freude und wir können lange Strecken einfach zurücklegen, während wir neue Lieblingsplätze entdecken.

Der Blogbeitrag ist in Kooperation mit Micro Scooter entstanden. Wir hatten dadurch die Möglichkeit, die neuen Rollermodelle von Micro als Begleiter mit auf unsere Reise zu nehmen! Danke, für diese großartige Gelegenheit und das Vertrauen in uns!

Passende Lieblingslocations

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Die Ottostadt mit Kindern erobern!

Magdeburg stand bisher nicht auf unserer Bucketlist. Warum es sich aber lohnt, dort anzuhalten und was ihr als Familie dort erwarten könnt, verraten wir euch hier. Magdeburg ist eine Stadt ohne viel Besucheransturm. Die Stadt gilt also noch als Geheimtipp unter den Städtereisen in Deutschland. Das Entwicklungspotenzial ihrer Heimat haben die Magdeburger erkannt. Der alte Handelshafen wird zum innovativen Hotspot der Stadt umgestaltet. So entstehen gerade großartige urbane Cafés, wie man sie sonst nur aus Berlin kennt und geschmackvolle Concept Stores. Kaum eine Stadt hat außerdem ein so umfassendes Angebot für Kinder.

Unser Guide für eure Familienzeit in Magdeburg!

Unser Familientag startet im ElbQuartier. Den Lofts mit Herz und Seele von einer Familie für Familien gemacht. Dort stürmen die Kinder gleich in der Früh auf den Spielplatz, der auf dem grünen Grundstück liegt. Wir trinken währenddessen auf der Terrasse einen Kaffee und planen in Ruhe den Tag. Entspannung wird im ElbQuartier großgeschrieben und die Unterkunft bezeichnet sich nicht umsonst selbst als Stadtoase.

Unseren ersten Stopp legen wir im Café Friska ein. Ein cooles Café in Magdeburg, das man hier nicht an jeder Straßenecke findet. Hausgemachte Speisen, leckere Smoothies und guter Kaffee machen uns den Einstieg in die Stadtbesichtigung leicht. Kinder sind im Café willkommen und es gibt einen großen Fundus an Kinderbüchern. Von dort aus geht es weiter zum Jahrtausendturm im Elbauenpark.

Kleine Entdecker sind in Magdeburg bestens aufgehoben!

Der Elbauenpark ist ein Highlight in Magdeburg. Die Kinder sind kurzzeitig in Ektase wegen der Spielmöglichkeiten. Im großen Rutschenturm kann man sich in Filzsäcken mutig in die Tiefe stürzen oder erobert das Holzschiff. Beim Eintritt kann man außerdem ein zusätzliches Ticket für den Kletterpark erwerben. Damit kann man vom 60 Meter hohen Jahrtausendturm nach unten sausen. Die Kinder müssen dafür mindestens 130 cm groß sein.

Im Park spielen die Kinder eine Weile auf dem Spielplatz, bevor wir uns auf den Weg zum Jahrtausendturm machen. Was uns drinnen empfängt, macht uns sprachlos. Wir tauchen ein in die Welt der Menschheit. Erfahren, wie die alten Ägypter gelebt haben, wann das Schachbrett erfunden wurde und warum der Steigbügel eine revolutionäre Erfindung war. Der Entdeckergeist der Kinder wird im Turm bestens gefördert.

Nach so viel neuem Wissen haben wir großen Hunger und machen uns auf in die Stadt. In einer Seitenstraße und nur wenige Meter vom Dom entfernt, entdecken wir das Thiels Wohnen und Leben. Es ist ein wunderschöner Concept Store mit integriertem Restaurant und Terrasse. Der ganze Laden ist schmucke eingerichtet und verwöhnt mit tollen Speisen und Getränken. Danach schöbern wir noch durch die Interieur- und Dekoschätze, die der Laden für Groß und Klein zu bieten hat.

Highlights für euren Familientag in Magdeburg, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet!

Unweit vom Laden entfernt findet sich der Abenteuerspielplatz in der Hegelstraße. Während sich die Kinder beim Klettern austoben, verschafft uns Eltern das eine schöne Verschnaufpause auf der Parkbank.

Weiter gehts in die Innenstadt. Der Dom und die Hundertwassers Grüne Zitadelle von Magdeburg, das letzte Werk, an dem Hundertwasser vor seinem Tod gearbeitet. Das farbenfrohe Haus gefällt den Kindern unglaublich gut. Ganz nach dem Vorsatz von Hundertwasser „Alles, was wir der Natur nehmen, müssen wir zurückgeben“, ist das Dach vollständig mit Bäumen bewachsen.

Weiter geht es zum Goldenen Reiter, ein weiteres Wahrzeichen und Richtung Elbe. Mittlerweile haben wir einige Meter zurückgelegt und die Kinder sind dank der mitgebrachten Roller noch immer nicht müde, als wir vorschlagen, den Abend in der Strandbar am Wasser ausklingen zu lassen.

Micro Roller – als Reisebegleiter für Städtereisen mit Kindern

Die Roller von Micro machen das Unterwegssein mit Kindern einfach und für die ganze Familie angenehmer. Sätze wie „Mama, kannst du mich bitte tragen“ oder „Mama, ich kann nicht mehr“ von laufmüden Kindern gehören damit der Vergangenheit an. Die Roller sind schnell zusammengelegt, passen in jeden Kofferraum und sogar Rucksack und sind somit praktisch mitzunehmen. Durch die 2 Vorderräder liegt der Roller stabil auf der Straße und lässt sich mit der Verlagerung des Gewichts einfach lenken. Besonders finden wir, dass die Micro Roller extrem leise sind. Wir haben uns für zwei verschiedene Modelle entschieden. Der „maxi micro deluxe pro“ ist ein echter Blickfang und Allroundtalent, das selbst auf Pflastersteinen keine Schwierigkeiten hat. Das andere Modell ist der maxi micro deluxe ECO. Das Kickboard besteht aus recycelten Fischernetzen, Seilen und anderem Plastikmüll der maritimen Industrie. Für uns haben sich die Roller als echter Mehrwert für die Erkundung von Städten mit Kindern herausgestellt. Den Kindern machen die Roller unheimliche Freude und wir können lange Strecken einfach zurücklegen, während wir neue Lieblingsplätze entdecken.

Der Blogbeitrag ist in Kooperation mit Micro Scooter entstanden. Wir hatten dadurch die Möglichkeit, die neuen Rollermodelle von Micro als Begleiter mit auf unsere Reise zu nehmen! Danke, für diese großartige Gelegenheit und das Vertrauen in uns!

Passende Lieblingslocations

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü