LIEBLINGSPLÄTZE AM WÖRTHERSEE MIT KINDERN

Den Wörthersee in Kärnten mit Kindern erleben!

Der Wörthersee wird von unseren Kindern gern mal „Meer“ genannt, denn aufgrund seiner Größe und des glasklaren türkisfarbenen Wassers kann er einen schon mal daran erinnern. Auch wenn man als Erwachsener natürlich schon noch Unterschiede feststellt;-)

Aber Groß und Klein lieben gleichermaßen die warmen Temperaturen des Sees im Sommer, die Trinkqualität des Wassers, so dass selbst beim Tauchen die Augen nicht brennen und das herrliche Bergpanorama rundherum.

Der Wörthersee ist nicht nur zum Baden ideal, sondern auch für Spaziergänge sowie Wanderung ringsherum, kulinarische Ausflüge und Spielplatzbesuche. Unsere Lieblingsplätze rund um den Wörthersee stellen wir euch hier vor.

Die schönsten Badestellen

Unser Favorit für den Badeausflug mit Kindern ist das Strandbad. Es ist zwar auch das größte Strandbad und entsprechend gut besucht in der Hochsaison, aber der breite Sandstrand, an dem es ganz flach ins Wasser geht ist einfach herrlich gerade auch mit kleineren Kindern. Am Sandstrand gibt es extra Sonnensegeln speziell vorgesehen für Familien. Neben den zwei Spielplätzen bei den Liegewiesen gibt es auch einen tollen Wasserspielplatz direkt am Seeufer. Die große Rutsche ist sehr beliebt bei allen größeren Kindern.

Ebenfalls insbesondere für alle Wassersportler ist das Parkbad Krumpendorf eine top Adresse. Beim Seesport kann man sich so ungefähr alles ausleihen, was das Herz des Wassersportbegeisterten höher schlagen lässt bis. Von SUP über Tretboot bis Wasserski ist hier alles möglich. Im Wasser gibt es spezielle Trampoline und einen Wasserballplatz. Auch ein Spielplatz ist vorhanden. Außerdem gilt je kleiner das Strandbad umso übersichtlich ist es, was durchaus ein Pluspunkt unterwegs mit Kindern darstellt.

Letzteres gilt auch für das Lorettobad und das Strandbad Maiernigg. Überschaubar von der Größe gibt es eine schöne Liegewiese, einen kleinen Spielplatz, Stege, die ins Wasser führen, und abgegrenzte Kinder- bzw. Nichtschwimmerbecken.

Neben den Strandbädern, die über eine angenehme Infrastruktur verfügen, für die man aber auch entsprechend Eintritt zahlt, gibt es auch ein paar freie Seezugänge wie zum Beispiel beim Schamander oder in Pritschitz.

Unterwegs mit Kind am Wörthersee

Unternehmungen gibt es viele, die man am Wörthersee machen kann. Ein schönes Highlight ist, sich ein Elektroboot oder Tretboot zu mieten und damit über den See zu schippern. Ebenso macht es auch viel Spaß, die Kinder auf dem SUP mitzunehmen. Die Rettungsweste für die Kinder sollte dabei nie fehlen!

Gerade bei nicht idealem Badewetter laden auch die Spielplätze am See zum Ausflug ein. Sehr ausgefallen ist der Kletterspielplatz in Pörtschach, wo schon die Kleinsten ihrer Kletterfreude nachgehen können. Versteckt und mit ebenso tollem Panorama für die Eltern ist der kleine Piratenbootspielplatz in Krumpendorf. In Reifnitz gibt es den tollen Schaukelspielplatz, der allerdings ein paar Meter vom See entfernt liegt und somit nicht direkten Seeblick bietet. Ansonsten bieten sich, selbst an Tagen wo kein Badewetter ist, die Strandbäder aufgrund ihrer Spielplätze für einen Besuch an, vor allem wenn man in Besitz einer Saison- oder Wochenkarte ist.

Darüber hinaus kann man wunderschön in der Ostbucht vom Strandbad vorbei am Lido bis zum Fridelsteg oder weiter bis zum Schamander spazieren. Oder man bricht zu einer Wanderung auf und geht Richtung Kreuzbergl, Pirkerkogel oder Hohe Gillette. Für alle Wanderungen rund um den Wörthersee gibt es vom Tourismus Wörthersee einen ganz tollen Wanderführer, den man gratis in jedem Tourismusbüro erhält.

Essen mit Kindern am Wörthersee

Kleine Snacks bekommt man in den Strandbädern. Wer aber unabhängig vom Badetag mit Blick auf den See essen gehen möchte, ist besonders gut im Lido aufgehoben. Denn hier gibt es direkt an die Terrasse angrenzend einen Spielplatz der trotzdem in sicherem Abstand zum See liegt. Es gibt gute italienische Küche und die Wochenkarte bietet so manche saisonale Besonderheit.

Ansonsten gibt es noch einige weitere feine Restaurants, wo man den See aus nächster Nähe genießen kann. Diese Restaurants laden auch zu einem Abend zu zweit ein! Zu ihnen zählen unter anderem das Lakeside in Reifnitz, das Bistro Südsee in Maria Wörth oder das Restaurant Rosé in Velden.

Ähnliche Beiträge

Den Wörthersee in Kärnten mit Kindern erleben!

Der Wörthersee wird von unseren Kindern gern mal „Meer“ genannt, denn aufgrund seiner Größe und des glasklaren türkisfarbenen Wassers kann er einen schon mal daran erinnern. Auch wenn man als Erwachsener natürlich schon noch Unterschiede feststellt;-)

Aber Groß und Klein lieben gleichermaßen die warmen Temperaturen des Sees im Sommer, die Trinkqualität des Wassers, so dass selbst beim Tauchen die Augen nicht brennen und das herrliche Bergpanorama rundherum.

Der Wörthersee ist nicht nur zum Baden ideal, sondern auch für Spaziergänge sowie Wanderung ringsherum, kulinarische Ausflüge und Spielplatzbesuche. Unsere Lieblingsplätze rund um den Wörthersee stellen wir euch hier vor.

Die schönsten Badestellen

Unser Favorit für den Badeausflug mit Kindern ist das Strandbad. Es ist zwar auch das größte Strandbad und entsprechend gut besucht in der Hochsaison, aber der breite Sandstrand, an dem es ganz flach ins Wasser geht ist einfach herrlich gerade auch mit kleineren Kindern. Am Sandstrand gibt es extra Sonnensegeln speziell vorgesehen für Familien. Neben den zwei Spielplätzen bei den Liegewiesen gibt es auch einen tollen Wasserspielplatz direkt am Seeufer. Die große Rutsche ist sehr beliebt bei allen größeren Kindern.

Ebenfalls insbesondere für alle Wassersportler ist das Parkbad Krumpendorf eine top Adresse. Beim Seesport kann man sich so ungefähr alles ausleihen, was das Herz des Wassersportbegeisterten höher schlagen lässt bis. Von SUP über Tretboot bis Wasserski ist hier alles möglich. Im Wasser gibt es spezielle Trampoline und einen Wasserballplatz. Auch ein Spielplatz ist vorhanden. Außerdem gilt je kleiner das Strandbad umso übersichtlich ist es, was durchaus ein Pluspunkt unterwegs mit Kindern darstellt.

Letzteres gilt auch für das Lorettobad und das Strandbad Maiernigg. Überschaubar von der Größe gibt es eine schöne Liegewiese, einen kleinen Spielplatz, Stege, die ins Wasser führen, und abgegrenzte Kinder- bzw. Nichtschwimmerbecken.

Neben den Strandbädern, die über eine angenehme Infrastruktur verfügen, für die man aber auch entsprechend Eintritt zahlt, gibt es auch ein paar freie Seezugänge wie zum Beispiel beim Schamander oder in Pritschitz.

Unterwegs mit Kind am Wörthersee

Unternehmungen gibt es viele, die man am Wörthersee machen kann. Ein schönes Highlight ist, sich ein Elektroboot oder Tretboot zu mieten und damit über den See zu schippern. Ebenso macht es auch viel Spaß, die Kinder auf dem SUP mitzunehmen. Die Rettungsweste für die Kinder sollte dabei nie fehlen!

Gerade bei nicht idealem Badewetter laden auch die Spielplätze am See zum Ausflug ein. Sehr ausgefallen ist der Kletterspielplatz in Pörtschach, wo schon die Kleinsten ihrer Kletterfreude nachgehen können. Versteckt und mit ebenso tollem Panorama für die Eltern ist der kleine Piratenbootspielplatz in Krumpendorf. In Reifnitz gibt es den tollen Schaukelspielplatz, der allerdings ein paar Meter vom See entfernt liegt und somit nicht direkten Seeblick bietet. Ansonsten bieten sich, selbst an Tagen wo kein Badewetter ist, die Strandbäder aufgrund ihrer Spielplätze für einen Besuch an, vor allem wenn man in Besitz einer Saison- oder Wochenkarte ist.

Darüber hinaus kann man wunderschön in der Ostbucht vom Strandbad vorbei am Lido bis zum Fridelsteg oder weiter bis zum Schamander spazieren. Oder man bricht zu einer Wanderung auf und geht Richtung Kreuzbergl, Pirkerkogel oder Hohe Gillette. Für alle Wanderungen rund um den Wörthersee gibt es vom Tourismus Wörthersee einen ganz tollen Wanderführer, den man gratis in jedem Tourismusbüro erhält.

Essen mit Kindern am Wörthersee

Kleine Snacks bekommt man in den Strandbädern. Wer aber unabhängig vom Badetag mit Blick auf den See essen gehen möchte, ist besonders gut im Lido aufgehoben. Denn hier gibt es direkt an die Terrasse angrenzend einen Spielplatz der trotzdem in sicherem Abstand zum See liegt. Es gibt gute italienische Küche und die Wochenkarte bietet so manche saisonale Besonderheit.

Ansonsten gibt es noch einige weitere feine Restaurants, wo man den See aus nächster Nähe genießen kann. Diese Restaurants laden auch zu einem Abend zu zweit ein! Zu ihnen zählen unter anderem das Lakeside in Reifnitz, das Bistro Südsee in Maria Wörth oder das Restaurant Rosé in Velden.

Menü