LAST-MINUTE-SOMMERULRAUB: GEMEINSAM GENIEßEN IM BURGENLAND

Burgenland statt Touristenhochburg: Hier stehen Familienzeit, Erholung, Abenteuer und Genuss im Rampenlicht!

Werbung – Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Burgenland Tourismus entstanden.

Share with family and friends

Die Koffer warten nur noch darauf gepackt zu werden, doch die Wahl des perfekten Sommerziels bereitet noch Kopfzerbrechen? Keine Sorge, wir haben einen sonnenverwöhnten Tipp für euch: das Burgenland! Eine Region, die bei uns noch immer für Herzklopfen sorgt. Warum? Dieses Juwel südlich von Wien offenbart eine Landschaft so zauberhaft wie sein Name verspricht. Und so viel Genuss, Spaß für Groß und Klein und herzlichen Flair, wie es nur wenige Orte weltweit bieten können und dabei ist dieser Teil Österreichs noch ein echter Geheimtipp.

Hier erwarten euch nicht die typischen österreichischen Berggipfel, sondern eine faszinierende Steppenlandschaft, weitläufige Naturparks, tiefe Wälder, spannende Wasserwelten und dazwischen WeinbergeAll das lädt zum Genießen ein – die besondere Natur, die kulinarische Vielfalt und die wertvolle gemeinsame Zeit. Im Burgenland könnt ihr eure Zeit dem Miteinander widmen und sicher sein, dass die Kinder dabei mindestens genauso viel Spaß haben.

Ob im größten Freizeitpark Österreichs, bei einer entspannten Kanutour auf dem Neusiedler See, auf Safari im Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel oder in einem Strandbad mit Abenteuerspielplatz, beim Genuss in einer traditionellen Heurigenlaube oder dem Übernachten in charmanten Tiny Houses am Waldrand. Hier findet ihr Abenteuer, Entschleunigung, Genuss und eine tiefe Verbundenheit mit der Natur, fernab von den Touristenmassen. Übrigens, die Großeltern könnt ihr ins Burgenland gleich miteinpacken.

Interesse geweckt? Hier kommen die Lieblingsplätze vom Nord- bis Südburgenland für euer spontanes Urlaubsglück!

Nordburgenland – Naturidylle und Freizeitparks

Weltoffen und dennoch in die eigene Heimat verliebt – rund um den Neusiedler See im Nordburgenland gilt das sogar für die Natur. Denn im Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel gehts auf Safari, dabei könnt ihr Vögel aus aller Welt beobachten, die sich diesem so einzigartigen Fleck zwischen Steppenlandschaft und Salzlaken rund um den Neusiedler See für einen Zwischenstopp niederlassen.

In der Freistadt Rust kann man bei einer Kanufahrt eintauchen in den beeidruckenden Schilfgürtel und danach den Tag in der Stadt ausklingen lassen. Aber auf dem Neusiedler See kann man auch ins kühle Nass springen, kiten und sogar surfen. Beste Voraussetzungen bietet dafür das Strandbad PODObeach oder das Strandbad Neuer Strand.

Genussvoll und abenteuerreich wird es auf dem Weingut Scheiblhofer. Zunächst schwingt ihr euch auf dem Andreasberg hoch in die Baumwipfel und klettert mit schönstem Weitblick durch die Parcours. Im Anschluss könnt ihr euch ganz und gar dem Weingenuss widmen, während die Kinder auf dem Spielplatz toben.

Mit Ziegen, Schafen, Hühnern und einem Esel auf Tuchfühlung gehen, das geht auf dem Archehof Zur Grube in Podersdorf am See. Bäuerin Maria kümmert sich nicht nur liebevoll um ihre Tiere, zeigt den Kindern wie man Milch melkt, sondern bietet auf ihrem Bauernhof auch gemütliche Gästezimmer. Wer gerne mit Blick aufs Wasser den Tag beendet und startet, der ist in der VILA VITA Pannonia richtig.

Im Familypark, Österreichs größtem Freizeitpark, der einst als Märchenpark begann und seither kontinuierlich gewachsen ist, könnt ihr euch auf einen actionreichen Tag freuen, der vor allem eure Kids in den Extase-Modus versetzen wird. Von aufregenden Fahrgeschäften bis hin zu fantasievollen Spielwelten ist für jedes Alter etwas dabei.

Mittelburgenland – märchenhafte Burgen und Schlösser sowie nostalgische Draisinen

Die sanften Hügel im Mittelburgenland sind gesäumt von majestätischen Schlössern und Burgen, die euch mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter und andere Epochen nehmen. Darunter die eindrucksvolle Burg Lockenhaus, wo ihr nicht nur übernachten, sondern auch den Geheimnissen und Legenden der Gemäuer auf die Spur kommen könnt – mit einem Abstecher zu diesem Lieblingsplatz macht man sich bei den Kindern durchaus beliebt.

Ein weiteres Highlight ist die Sonnenland Draisinentour, die auf nostalgischen Schienen vorbei an einladenden Genussstationen führt. Selbst wenn das Wetter im sonnenverwöhnten Burgenland einmal nicht mitspielt, bietet die Burg Forchtenstein mit ihrer faszinierenden Burgführung, einem tollen Restaurant und dem aufregenden Reptilienzoo nebenan eine spannende Alternative. 

Für Wasserratten und Erholungssuchende bietet die Therme Lutzmannsburg, Badespaß der Extraklasse. Freut euch auf aufregende Rutschen, eine faszinierende Unterwasserwelt sowie spezielle Bereiche wie eine Kindersauna und einen Bereich für die Kleinsten.

Südburgenland – Auszeit zwischen Thermen, Tiny Houses und Trails

Weingärten, Blumenwiesen, Wälder: das Südburgenland ist das, was man eine natürliche Schönheit nennt und gerade mit Kindern kann man aus dieser grünen Oase alles herausholen, was es für eine wundervolle Auszeit in der Natur braucht. Am Besten wählt man dafür im Südburgenland das Fahrrad als Begleiter. Zum Beispiel, um den Aussichtspunkt Weinblick zu erreichen und die malerische Landschaft zu bewundern. Danach kann man in den herrlichen Buschenschank Kopfensteiner einkehren oder den grenzüberschreitenden Naturpark Geschriebenstein-Irottkö auf den Burgenland-Trails entdecken.

Für Abenteuerlustige bietet sich die Secret in Paradise Tour an – ein spannendes Escape-Game auf Rädern, das die ganze Familie begeistert. Kulturelle Einblicke gibts im Dazumal Freilichtmuseum, das in vergangene Zeiten entführt und Geschichten der Region lebendig werden lässt.

Und dann gibt es noch die wohl schönsten Tiny Houses am Waldrand, hier bekannt als die Wohnothek am Ratschen. Eine Unterkunft wie sie im Buche steht mit einem Swimmingpool und köstlicher Küche von früh bis spät. 

Das Südburgenland kriegt sie alle: die Abenteuerlustigen, die Gemütlichen und die Genießer. Unter dem strahlend blauen Sommerhimmel gibt es wahrlich nichts Schöneres, als sich nach einer Fahrradtour an einem der wunderschönen Plätzchen niederzulassen, mit einem Glas Wein in der Hand den Blick über die Landschaft schweifen zu lassen und die Ruhe abseits von jeglichem Trubel zu genießen.

Ihr seht, an Genussmomenten für die gesamte Familie mangelt es im Burgenland in keinster Weise, genausowenig wie an fast südländischem Flair und zahlreichen Lieblingsorten. Also, nichts wie los – Koffer packen und ab ins Burgenland! Wollt ihr noch mehr Tipps und Inspirationen für euren Aufenthalt? Dann schaut unbedingt hier vorbei.

Ähnliche Beiträge