ZEIT ZU SEIN IM HOTEL WEDINA IN HAMBURG

Zur Auszeit in Hamburg geht’s ins Hotel Wedina!

Es gibt sie noch die versteckten und doch so zentralen Perlen. In vier Häusern des Hotels Wedina im Herzen von Hamburg lassen sich Städtetripp und Naturnähe wunderbar vereinbaren. Aus der Haustür raus liegt zur einen Seite die Außenalster mit ihren Segelbooten und den Alsterdampfern, zur anderen Seite das bunte Treiben der Langen Reihe vom Stadtteil St. Georg.

 

Betritt man das Hotel Wedina im roten Haus – dem Herzstück mit der Rezeption, der Bibliothek, den Frühstücksräumen und dem wundervollen Garten – weiß man sofort, worum es hier geht: Literatur. Es kann sein, dass man einen der vielen Autoren, deren handsignierte Bücher man in den riesigen Regalen findet, neben sich beim Frühstück sitzen hat. Kirsten Boie oder Isabella Abedi, deren Geschichten in den Herzen der Kinder einen festen Platz haben, waren beispielsweise schon hier. Aus einer Kooperation des Hotels mit dem Hamburger Literaturhaus geht der riesige Bestand an Büchern im Eingangsbereich hervor. Autoren und Schauspieler finden im Wedina ein Zuhause, einen Ort „zum sein“, und füllen dafür die Bücherwand mit ihren handsignierten Werken.

 

Das Zuhause „away from home“ finden Familien in 3-, 4- oder 5-Bett-Zimmern. Es ist alles andere als ein anonymes Hotel, sondern vielmehr sind es individuelle Räume für wertvolle Familienzeit, so lässt sich das Wedina beschreiben. Man steigt die wundervoll restaurierten Altbautreppen hinauf in Zimmer, die mit viel Naturmaterialien schlicht und trotzdem so gemütlich eingerichtet sind. Die Zimmer zum grünen Hinterhof übertreffen die Räume zur eh schon sehr ruhigen Straße. In den Urban XL-Studios von 40 qm ist zudem eine kleine Küche integriert.

Das Wedina ist ein Hotel mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet. Während wir Eltern lange und entspannt im Wintergarten oder Garten genießen können, dürfen sich die Kinder in der Bibliothek bedienen oder raus in den Garten. Für den „kleinen Hunger“ zwischendurch können die Kids jederzeit eine Waffel oder Eis bekommen. Für die Großen gibt es eine kleine Karte mit Quiche und Co.

 

Am Abend lädt der Stadtteil St. Georg in der Langen Reihe mit einem wahnsinnig bunten Angebot an indischen, portugiesischen, spanischen oder griechischen Restaurants ein. Oder aber – wenn man schon mal in Hamburg ist – probiert man mal die Spezialitäten der Hansestadt. Bei schönem Wetter hat die Gastronomie der Segel- und Rudervereine in  erster Wasserlage an der Alster Abendessen für die ganze Familie mit bestem Blick.

An regnerischen Tagen gibt es viele Museen gleich um die Ecke, die Klein und Groß gleichermaßen faszinieren. Das Museum für Kunst und Gewerbe beispielsweise hat ein eigenes Stockwerk mit interaktiver Kunst nur für die Kids. Oder das Museum der Illusionen ist einzigartig und bestimmt absolut etwas für alle Familienmitglieder.

 

Das Wedina ist sehr gut zu Fuß vom Hauptbahnhof zu erreichen und von hier aus kommt man mit dem öffentlichen Nahverkehr überall hin. Zum Beispiel mit dem Bus 6 bis in die Hafencity, die gerade bei Familien für die besten Spielplätze Hamburgs bekannt ist. Die Binnenalster mit vielen Einkaufsmöglichkeiten ist auch nur einen Fußmarsch entfernt. Doch das schönste Shopping ist eh vor der Haustür des Hotels Wedina zu finden. Besondere Sachen made in Hamburg mit Herz findet man im Flagshipstore von Mutterland oder dem Hamburg Kaufhaus – Fische aus Schokolade, eine Candybar größer als die Kids und echt individuelle Mitbringsel.

 

Vielleicht wird aber auch eine der schönen Shopper, die farblich passend zu den Häusern im Wedina in den Zimmern hängen, ein ganz besonderes Familien-Auszeit-Erinnerungsstück. Man kann es vor der Abreise für kleines Geld an der Rezeption bekommen. Die Kids können sich für daheim statt Smarties einen Button in den Farben der Häuser aussuchen. Die Worte darauf werden alle an eine ganz besondere Zeit im Wedina erinnern, „Zeit zu sein“.

Gurlittstraße 23
20099 Hamburg

Wir sagen danke an unsere liebe Local Mate, Kirstin, für’s Teilen ihrer persönlichen Erfahrungen und ans Hotel Wedina für die Kooperation!

Ähnliche Beiträge

Zur Auszeit in Hamburg geht’s ins Hotel Wedina!

Es gibt sie noch die versteckten und doch so zentralen Perlen. In vier Häusern des Hotels Wedina im Herzen von Hamburg lassen sich Städtetripp und Naturnähe wunderbar vereinbaren. Aus der Haustür raus liegt zur einen Seite die Außenalster mit ihren Segelbooten und den Alsterdampfern, zur anderen Seite das bunte Treiben der Langen Reihe vom Stadtteil St. Georg.

 

Betritt man das Hotel Wedina im roten Haus – dem Herzstück mit der Rezeption, der Bibliothek, den Frühstücksräumen und dem wundervollen Garten – weiß man sofort, worum es hier geht: Literatur. Es kann sein, dass man einen der vielen Autoren, deren handsignierte Bücher man in den riesigen Regalen findet, neben sich beim Frühstück sitzen hat. Kirsten Boie oder Isabella Abedi, deren Geschichten in den Herzen der Kinder einen festen Platz haben, waren beispielsweise schon hier. Aus einer Kooperation des Hotels mit dem Hamburger Literaturhaus geht der riesige Bestand an Büchern im Eingangsbereich hervor. Autoren und Schauspieler finden im Wedina ein Zuhause, einen Ort „zum sein“, und füllen dafür die Bücherwand mit ihren handsignierten Werken.

 

Das Zuhause „away from home“ finden Familien in 3-, 4- oder 5-Bett-Zimmern. Es ist alles andere als ein anonymes Hotel, sondern vielmehr sind es individuelle Räume für wertvolle Familienzeit, so lässt sich das Wedina beschreiben. Man steigt die wundervoll restaurierten Altbautreppen hinauf in Zimmer, die mit viel Naturmaterialien schlicht und trotzdem so gemütlich eingerichtet sind. Die Zimmer zum grünen Hinterhof übertreffen die Räume zur eh schon sehr ruhigen Straße. In den Urban XL-Studios von 40 qm ist zudem eine kleine Küche integriert.

Das Wedina ist ein Hotel mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet. Während wir Eltern lange und entspannt im Wintergarten oder Garten genießen können, dürfen sich die Kinder in der Bibliothek bedienen oder raus in den Garten. Für den „kleinen Hunger“ zwischendurch können die Kids jederzeit eine Waffel oder Eis bekommen. Für die Großen gibt es eine kleine Karte mit Quiche und Co.

 

Am Abend lädt der Stadtteil St. Georg in der Langen Reihe mit einem wahnsinnig bunten Angebot an indischen, portugiesischen, spanischen oder griechischen Restaurants ein. Oder aber – wenn man schon mal in Hamburg ist – probiert man mal die Spezialitäten der Hansestadt. Bei schönem Wetter hat die Gastronomie der Segel- und Rudervereine in  erster Wasserlage an der Alster Abendessen für die ganze Familie mit bestem Blick.

An regnerischen Tagen gibt es viele Museen gleich um die Ecke, die Klein und Groß gleichermaßen faszinieren. Das Museum für Kunst und Gewerbe beispielsweise hat ein eigenes Stockwerk mit interaktiver Kunst nur für die Kids. Oder das Museum der Illusionen ist einzigartig und bestimmt absolut etwas für alle Familienmitglieder.

 

Das Wedina ist sehr gut zu Fuß vom Hauptbahnhof zu erreichen und von hier aus kommt man mit dem öffentlichen Nahverkehr überall hin. Zum Beispiel mit dem Bus 6 bis in die Hafencity, die gerade bei Familien für die besten Spielplätze Hamburgs bekannt ist. Die Binnenalster mit vielen Einkaufsmöglichkeiten ist auch nur einen Fußmarsch entfernt. Doch das schönste Shopping ist eh vor der Haustür des Hotels Wedina zu finden. Besondere Sachen made in Hamburg mit Herz findet man im Flagshipstore von Mutterland oder dem Hamburg Kaufhaus – Fische aus Schokolade, eine Candybar größer als die Kids und echt individuelle Mitbringsel.

 

Vielleicht wird aber auch eine der schönen Shopper, die farblich passend zu den Häusern im Wedina in den Zimmern hängen, ein ganz besonderes Familien-Auszeit-Erinnerungsstück. Man kann es vor der Abreise für kleines Geld an der Rezeption bekommen. Die Kids können sich für daheim statt Smarties einen Button in den Farben der Häuser aussuchen. Die Worte darauf werden alle an eine ganz besondere Zeit im Wedina erinnern, „Zeit zu sein“.

Gurlittstraße 23
20099 Hamburg

Wir sagen danke an unsere liebe Local Mate, Kirstin, für’s Teilen ihrer persönlichen Erfahrungen und ans Hotel Wedina für die Kooperation!

Menü