EIN FAMILIENTAG IN FREIBURG

Ein Tag in Freiburg mit der ganzen Familie!

Freiburg ist grün. Nicht nur im Herzen, sondern auch politisch. Daher empfiehlt es sich das Auto stehen zu lassen und entweder, so wie die Freiburger das tun würden, mit dem Fahrrad in die Stadtmitte fahren oder mit der Straßenbahn. Fahrräder kann man prima, auch mit Kindersitz oder Fahrradanhänger bei freiburgbikes.de ausleihen. Die Tram hält am Europaplatz oder am Bertoldsbrunnen. Ganz neu ist das bequeme und einfache E-ticketing über die App Fairtiq. Einfach einsteigen, aussteigen und online bezahlen. Wer doch lieber mit dem Auto anreist, parkt am besten in der Schlossberggarage.

Zuerst geht es auf einen Besuch ins Strasscafé. Der Betreiber heißt Martin und lebt seit vielen Jahren als glücklicher Engländer in Freiburg, genießt das Leben und verkauft neben seinen Kaffeespezialitäten noch Strassschmuck. Aus diesem Grund heißt das Café auch Strasscafé. Es ist sehr klein, nicht wundern, aber wir wollen ja auch nur zum Wachwerden einen schnellen Cappuccino nehmen. Die Kinder haben vor dem Café zum 1. Mal die Gelegenheit an einem der Freiburger Bächle zu spielen. Hier kreuzen sich direkt zwei davon.

Die Freiburger Bächle sind ein Wahrzeichen der Stadt. Es sind künstlich angelegte Wasserläufe die durch die Straßen und Gassen der Stadt verlaufen. Für Kids sind sie eine hervorragende Spielgelegenheit.

Wer neue Kinderschuhe sucht, kann nebenan bei „Pross Kinderschuhe“ vorbeischauen. Dort gibt es ausgewählte Treter für die wachsenden Kinderfüße. Gestärkt und mit neuen Schuhen ausgestattet beginnt die Stadrunde von Martins Cafe durch die Schusterstraße. Wer glaubt, er braucht noch ein paar Vitamine extra, der holt sich einen Saft im „Saftlädele“ in der Augustinergasse.

Durch die Buttergasse geht es auf den Münsterplatz. Hier ist Montags – Samstags bis 13 Uhr Wochenmarkt. Den sollte man auf keinen Fall verpassen. Auf der einen Seite des Münsters gibt es allerlei Handwerksstände, auf der anderen Seite ist die „Fressmeile“. Hier reihen sich die Markstände aneinander und bieten einen wunderschönen bunten Blick auf frische Blumen, Obst, Gemüse etc. Der Hunger kommt ganz bestimmt. Traditionell essen die Freiburger zu Mittag eine „Lange Rote im Weggle“ auf die Hand. Auf Hochdeutsch: eine lange rote Bratwurst im Brötchen. Wahlweise mit oder ohne Zwiebeln. Zum Sitzen gibt es nichts, man isst im Stehen, im Schatten des Münsters. Selbstverständlich gibt es mittlerweile auch zahlreiche vegane Alternativen!

Frisch gestärkt geht es ans erklimmen des Münsterturms. Hoch oben über den Dächern von Freiburg ist der Blick umwerfend schön! Ein bisschen Kondition braucht es schon, um die 333 Stufen zu bezwingen. Aber es lohnt sich.

Vom Münsterplatz geht es weiter durch die Münsterstraße auf die Kaiser-Joseph-Straße. Das ist Freiburgs Haupteinkaufsmeile. In der Münsterstraße sollte man unbedingt den Marktstand des Reha Ladens Freiburg besuchen. Hier werden die so bekannten Freiburger Bächle Boote verkauft. Ein Muss für alle Kids, die Freiburg unsicher machen wollen. Schnur dran und los geht die Bootstour auf den Bächle quer durch die Stadt. So wird der Stadtbummel ganz bestimmt sehr kurzweilig.

Weiter geht es durch die Rathausgasse zum Rathausplatz, von dort aus in die Universitätsstraße. Niemand kann Freiburg verlassen ohne die vielen, vielen sehr einzigartig und individuell ausgesuchten Souvenirs rund um Freiburg und den Schwarzwald bei Simone im Schwarz und Wald bestaunt zu haben.

Angelangt auf der Bertoldstraße lohnt es sich einen Blick in die Buchhandlung Rombach (der beste Tipp für Literatur und Kinderspielwaren) zu werfen. Ein italienisches Eis für die Familie darf nicht fehlen. Das beste gibt es bei Incontro in der Niemensstraße.

Für die Eltern gibt es den nächsten, richtig guten Kaffee im Café August  am Augustiner Platz. Auf diesem Platz ist auch ein schöner Kinderspielplatz, sowie das für Kinder sehr interessante Museum Natur und Mensch.

Kinderspielwaren gibt es bei „Holzpferd“ in der Gerberaus und bei „Papagena“ in der Marienstraße. Ein Concept Store rund um das Thema Kind gibt es bei „Young and brave“ Fischerau 4 Wer immer noch nicht genug Action hat, der geht durch die Stadtmitte zurück zum „Stadtgarten“. Dort wartet ein weiterer, toller Kinderspielplatz, sowie die Schlossbergbahn. Diese bringt euch in nur 3 Minuten auf den Schlossberg, Freiburgs Hausberg mitten in der Stadt.

Von dort läuft man den Schildern nach in Richtung Kanonenplatz und kan eine herrliche Aussicht über Freiburg und das Panorama des Schwarzwalds genießen. Ein Fußweg führt von dort zurück in die Stadtmitte.

Die Tipps aus diesem Beitrag stammen von der lieben Melanie, Besitzerin des wunderschönen Friz B&B in unmittelbarer Nähe zu Freiburg. In diesem Blogpost über die schönsten Ferienunterkünfte in Deutschland stellen wir die Designunterkunft genauer vor.

Passende Lieblingslocations

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü